Allgemein

Ruft es von den Dächern: Eigenlob duftet!

„Eigenlob stinkt“, heißt es im Volksmund. Es ist das dümmste Sprichwort, das ich kenne – denn wenn sich alle daran halten würden, wäre die Welt ein trauriger Ort. 

Stell dir einmal vor, du hast etwas geschafft, das du dir seit Langem vorgenommen hast: einen Job ergattert, endlich mal deine alten Klamotten ausgemistet – oder vielleicht einen neuen Blogartikel veröffentlicht. 

Und du bist wahnsinnig glücklich und stolz auf dich. Zu Recht! Läuft ja auch bei dir. Aber dann erinnerst du dich an die Worte, die du schon oft von verschiedenen Menschen in deinem Umfeld in solchen Situationen gehört hast: „Eigenlob stinkt!“. Also bist du lieber still und begibst dich in Lauerstellung. Auf das Lob von deinen Eltern, Kollegen oder Freunden.

Ist nur das Lob der Anderen etwas wert?

Wer hat sich das ausgedacht? Und was soll das überhaupt heißen –„Eigenlob stinkt“? Dass das Lob von außen kommen muss, damit es etwas wert ist? Dass du erst dann etwas gut gemacht hast, wenn es von einem anderen Menschen gewürdigt wird?

Was aber, wenn die Bestätigung von außen nicht kommt? Heißt das dann automatisch, dass deine Leistung nichts wert ist? Dass du dich umsonst abgerackert und bemüht hast, weil es ja vermeintlich niemandem aufgefallen ist? Ich glaube nicht.

Und ich finde: Das ist auch völlig egal. Erstens tut ja nicht jeder, dem dein Erfolg auffällt, das auch kund. Zweitens muss nicht jeder, dem deine Leistung auffällt, auch so begeistert darüber sein wie du selbst. Und drittens zählt ja wohl als erstes einmal, dass es dir damit gut geht. Dass du ein Ziel erreicht hast oder ihm zumindest ein Stückchen näher gekommen bist. Dass du losgehst für deine Träume. Und dass du dein Leben nach deinen Vorstellungen gestaltest. Und das ist ja wohl super!

Feiere deine Erfolge – jeden Tag

Also lobe dich jeden Tag – auch für die vermeintlich kleinen Dinge, die dir gelungen sind. Feiere deine Erfolge und deine erreichten Ziele. Schreibe jeden Tag drei Dinge auf, die dir heute besonders gut gelungen sind –und dein Blick wird sich schärfen für all die tollen Dinge, die du jeden Tag (er)schaffst und bewältigst.

Lobe dich jeden Tag – und warte nicht darauf, dass es jemand anders tut. Und kehre die angebliche Volksweisheit ein für allemal ins Gegenteil um: „Eigenlob duftet“, denn es schenkt dir Selbstvertrauen und macht dich erfüllter und glücklicher.

In diesem Sinne: Ich bin stolz auf mich, gerade einen neuen Blogartikel geschrieben zu haben.  Und du so? ∞

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.